Akupunktur

(Lat. Acus – Nadel / punctio – das Stechen)

Befindet sich ein Lebewesen im energetischen Gleichgewicht, so gilt es in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) als gesund.
Körper und Psyche werden ganzheitlich betrachtet und behandelt.

Tradition der Akupunktur

Die Akupunktur wird seit 5000 Jahren angewendet, ist mittlerweile auch bei uns anerkannt und wird durch Krankenkassen unterstützt.

Die Akupunktur ist ein Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Sie ermöglicht durch Stimulation verschiedener Punkte ein Herstellen und Fließen der körpereigenen Lebensenergie (Qi) in den unterschiedlichen Meridianen.

Akupunktur für Hunde

Seit dem Jahr 260 gibt es historische Aufzeichnungen, über die Wirkungsweise der 346 verschiedenen Akupunktur-Punkte und deren Lage auf den 14 Haupt-Leitbahnen. Aufzeichnungen belegen, dass bereits zwei Jahrhunderte v. Chr. mit Steinnadeln akupunktiert wurde.

Heute bedient man sich feiner Nadeln aus Stahl, Gold oder Silber. Man kann die Punkte erhitzen (Moxibution) und so dem Körper Wärme zuführen, man drückt (Akupressur) oder behandelt mit einen Low-Level-Laser.

Akupunktur für Pferde und Hunde – Anwendungsgebiete


  • bei Rittigkeitsproblemen / Widersetzlichkeiten (steigen, buckeln, Taktfehler, verwerfen, Arbeitsverweigerung)
  • zur Erhaltung der Leistungsbereitschaft während der Turniersaison
  • bei postoperativer Rekonvaleszenz (nach Sturz, OP, Unfall oder Geburt)
  • bei Verhaltensauffälligkeiten (Ängstlichkeit, Aggression, Lethargie usw.)
  • bei orthopädischen Läsionen (z.B. Lahmheit durch Gelenkblockaden, Zerrungen, Kissing-Spine-Syndrom, Muskel-, Sehnen- und Fesselträgerproblematiken usw.)
  • bei degenerativen Prozessen (Arthrose)
  • bei neurologischen Problemen (Headshaking, Ataxie)
  • zur Schmerzreduzierung
  • bei Leistungsverlust
  • zur Beschleunigung des Wundheilungsprozesses
  • bei Allergien
  • bei Hautproblemen
  • bei Atemwegserkrankungen
  • bei Verdauungsproblemen
  • bei Magenproblemen
  • als Teil der Geriatrie

  • bei postoperativer Rekonvaleszenz (nach OP, Unfall oder Geburt)
  • bei Verhaltensauffälligkeiten (Ängstlichkeit, Aggression, Lethargie usw.)
  • bei orthopädischen Läsionen (z.B. Lahmheit, Gelenkblockaden, Zerrungen, Stauchungen, Muskel- und Sehnenproblematiken, Kreuzbandverletzung usw.)
  • bei degenerativen Prozessen (Arthrose, HD, OCD, Spondylose)
  • bei neurologischen Problemen (Bandscheibenerkrankungen, Lähmungen, Cauda-Equina-Syndrom)
  • zur Schmerzreduzierung
  • bei Leistungsverlust
  • zur Beschleunigung des Wundheilungsprozesses
  • bei Allergien
  • bei Hautproblemen
  • bei Atemwegserkrankungen
  • bei Verdauungsproblemen
  • als Teil der Geriatrie

Möglichkeiten der Akupunktur

Die unterschiedlichen Diagnoseverfahren bieten einen Einblick ins Innere der Patienten. Die Zunge und die Zustimmungspunkte der einzelnen Organe erlauben, einen ziemlich genauen Ist-Zustand zu bestimmen. Die Pulsdiagnostik zeigt an, wo die Störfelder begannen. Die Traditionelle Chinesische Medizin gilt als Regulation der Körperenergie. Ihr Ziel ist es, den Patienten gesund zu erhalten.

Dafür spielen Umfeld, Lebenseinflüsse, Emotionen und Ernährung eine große Rolle!
Heute kommen die Patienten selten zur Gesunderhaltung, sondern im meist schon sehr langanhaltenden Krankheitsfall zu mir oder meinen Kollegen. Viele unterschiedliche Symptome überlappen sich gegenseitig. Der Körper reagiert mit immer mehr Auffälligkeiten. Um hier die eigene Heilungskraft zu aktivieren, muss der Ursprung des Übels ausfindig gemacht werden
(siehe Beispiel Fuß unter » Physiotherapie).

Beim Menschen findet diese ursprüngliche Methode Anwendung in der Klassischen Homöopathie oder der Psychotherapie, z.B. durch Hypnose. Der Norweger Are Simeon Thoresen lehrt diese holistische Behandlungsmethode durch die Akupunktur und ich bin sehr froh, an seinen Kursen teilnehmen zu können. Dadurch erweitern sich meine Möglichkeiten, ganzheitlich und ursächlich arbeiten zu können.

Ernährung und Lebensumstände spielen eine ganz erhebliche Rolle, um gesund zu bleiben bzw. zu werden. Zur Akupunktur-Behandlung gehört daher auch immer eine Futter- und Haltungsberatung.

Akupunktur-Set